Contilia Gruppe setzt auf digitale Überleitungsplattform der arz.digital GmbH

Düsseldorf, 22. Mai 2019

Die arz.digital GmbH stellt ab dem 1. Juni 2019 die digitale Überleitungsplattform „Bett-y“ zur Vernetzung von Krankenhäusern und Nachsorgern bereit. Die zum Jahresbeginn gegründete Tochtergesellschaft der ARZ Haan AG fungiert innerhalb der ARZ-Gruppe als digitaler Impulsgeber und treibt die Entwicklung neuer Dienstleistungen im Gesundheitsmarkt mit an. Hinter der Entwicklung steht ein dynamisches Team aus IT-Experten, Betriebswirten und Gesundheitsökonomen.

Seit 2017 ist ein Entlassmanagement gesetzlich vorgeschrieben und bedeutet für Sozialdienstmitarbeiter/innen in Krankenhäusern einen großen manuellen Aufwand. Stefanie Hollat, Projektleiterin der arz.digital GmbH hierzu: „Durch Einstellung und Übermittlung eines anonymisierten Patientenprofils können verfügbare Kapazitäten bei geeigneten Nachsorgern direkt auf der Plattform abgefragt werden. Zeitaufwändige telefonische Anfragen und Nachfragen entfallen. Entscheidet sich der Patient für eine Einrichtung, werden Daten unmittelbar und sicher an die ausgewählte Einrichtung übertragen.“ Durch diesen digitalen Prozess können sich die Mitarbeiter/innen des Krankenhauses auf die Beratung von Patienten und ihrer Angehörigen konzentrieren und dennoch schnell und nahtlos eine notwendige Anschlussversorgung gewährleisten.

Dr. Philipp Siebelt, Sprecher des Vorstands der ARZ Haan AG und Geschäftsführer der arz.digital GmbH, hierzu: „Die Entwicklung der Plattform war für uns ein wichtiger und konsequenter Schritt zur Vernetzung stationärer Einrichtungen mit unseren Kundengruppen, zu denen rund 14.000 Leistungserbringer in ganz Deutschland zählen. Wir freuen uns, mit den Einrichtungen der Contilia Gruppe einen innovativen Kooperationspartner mit einer ausgezeichneten Projektstruktur zu haben.“ 

Martin Blasig, Geschäftsführer der Contilia GmbH erläutert: „Wir sind zuversichtlich, dass diese zukunftweisende Lösung uns dabei unterstützt, die Erwartungen unserer Patienten an ein optimales und sektorenübergreifendes Entlassungsmanagement zu erfüllen.“  Hubert Brams, Geschäftsführer der Contilia Krankenhäuser St. Marien-Hospital Mülheim, St. Josef-Krankenhaus Kupferdreh, St. Elisabeth-Krankenhaus Hattingen-Niederwenigern und Fachklinik Kamillushaus Essen-Heidhausen ergänzt: „wir beginnen zum 1. Juli 2019 im St. Marien-Hospital in Mülheim und freuen uns, das Projekt bereits zum 1. August 2019 in den anderen Häusern auszurollen.“ Weitere Einrichtungen der Contilia folgen sukzessive.


ARZ Haan AG
Die ARZ Haan AG ist einer der führenden Anbieter von Abrechnungsdienstleistungen im Gesundheitswesen. Mit über 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an 7 Standorten sind die Tochtergesellschaften der ARZ Haan AG seit Jahrzehnten führende Abrechnungsspezialisten für Apotheken und Sonstige Leistungserbringer im deutschen Gesundheitswesen. Die Unternehmensgruppe rechnet jährlich mehr als 100 Millionen Verordnungen mit einem Gesamtabrechnungsvolumen von etwa 10 Milliarden Euro gegenüber den Kostenträgern ab.
www.arz.de

Pressekontakt ARZ Haan AG:
Linda Paul
Telefon: 02129 5563 - 185
E-Mail: l.paul@arz.de


Contilia Gruppe
Die Contilia ist eine soziale, katholische Dienstleistungs- und Trägergesellschaft, die unter anderem zahlreiche medizinische Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen in Essen und Mülheim an der Ruhr betreibt. Contilia wurde im Jahr 2006 gegründet und betreibt Krankenhäuser, Seniorenstifte und weitere Einrichtungen im Gesundheitssektor. Die Contilia beschäftigt derzeit rund 7.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von über 500 Millionen Euro.
www.contilia.de

Pressekontakt Contilia Gruppe:
Thomas Kalhöfer
Telefon: 0201 650 567 400
E-Mail: t.kalhoefer@contilia.de