ARZ Service neues assoziiertes Mitglied im Bundesverband Patientenindividueller Arzneimittelverblisterer (BPAV)

Berlin/Haan, 19. März 2019

Seit diesem Monat engagiert sich die ARZ Service GmbH beim Bundesverband Patientenindividueller Arzneimittelverblisterer (BPAV), dem Verband der Blisterzentren als assoziiertes Mitglied.
Das Angebot der ARZ Service GmbH reicht von der Rezeptabrechnung bis zur Datenanalyse. Bundesweit bietet das Unternehmen leistungsstarken Service für Apotheken und damit den Kunden der Blisterzentren. Als Marktführer in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg rechnet die ARZ Service GmbH jährlich mehr als 90 Millionen Rezepte mit einem Abrechnungsvolumen von über 8 Milliarden Euro ab.

„Wir freuen uns, mit der ARZ Service GmbH in Haan einen weiteren Unterstützer für die Verblisterung gefunden zu haben,“ sagt der BPAV-Vorsitzende Hans-Werner Holdermann. „Wir haben beide ein sehr ähnlich gelagertes Interesse: Bestmögliche Angebote und bestmöglichen Service für Apotheken und damit für die Patientinnen und Patienten“, so Holdermann.
„An unserer Führungsposition im Apotheken-Service wollen wir mit dieser strategischen Partnerschaft weiterarbeiten“, betont Klaus Henkel, Geschäftsführer der ARZ Service. „Erst im Februar sind wir bei der Studie zu den Apothekenkooperationen als Dienstleister im Bereich Abrechnungswesen auf den ersten Platz gewählt worden. Diese Qualität kommt nicht von ungefähr“, gibt sich Henkel überzeugt.

Der Prozess der patientenindividuellen Arzneimittelverblisterung (PAV) reduziert nicht nur die Quote von Arzneimittelwechselwirkungen aufgrund permanenter Kontrolle der Medikationspläne durch Apotheken, sondern erhöht ebenso die Arzneimitteltherapiesicherheit und somit auch die Pflegequalität. Positiver Nebeneffekt ist die Entlastung des Pflegepersonals, da Apotheken verstärkt im gesamten Medikationsprozess eingebunden sind. Das Pflegepersonal hingegen kann sich wieder mehr den Menschen, um die es ja eigentlich in der Pflege geht, widmen.

Der BPAV wurde Ende 2009 gegründet. Dem Verband gehören Unternehmen an, die nach deutschem Recht (§ 13 AMG) patientenindividuelle pharmazeutische Blister herstellen dürfen. Der Verband hat 15 Blisterzentren und fünf fördernde Partner als Mitglieder.


Pressekontakt BPAV:
BPAV-Geschäftsstelle
Udo Sonnenberg
Telefon: (030) 847 122 6815
E-Mail: